Regenbogenkuscheldecke

Ich häkle und stricke total gerne – auch wenn ich nicht sehr viel mehr kann als Stäbchen, rechte, linke und feste Maschen. Für Schals reicht das allemal. Und jetzt konnte ich mein Fachgebiet noch etwas ausweiten und habe als erste Amtshandlung als werdende Tante eine kleine Babydecke gehäkelt.

Statt großer Häkelkünste braucht man für eine schöne Babydecke vor allem angenehme Wolle in schönen Farben – finde ich. Ich habe mich für ein Streifenmuster aus Baumwolle entschieden. So kann die Decke leicht gewaschen werden, was bei kleinen Menschen mit geringer Kontrolle über ihre Körperflüssigkeiten ja durchaus nützlich sein kann. Hilfreich bei der Materialauswahl ist beispielsweise die Kleine Materialkunde von Mimameid:Ana! Dort findet man übrigens auch eine  Anleitung für Grundmaschen und kann recht schnell loslegen – selbst als absolute*r Anfänger*in! Häkeln ist wirklich einfach und für Grobmotoriker*innen leichter als Stricken.

Regenbogenstreifen

Bei meinem Kuscheldeckenprojekt habe ich einfach losgehäkelt. Erst Luftmaschen anschlagen, so dass die Decke eine Breite von ca. 50 cm hat und dann jeweils 4 Reihen feste Maschen von jeder Farbe häkeln. Das geht relativ schnell und man kann das wunderbar beim Fernsehen nebenher machen, da man keine filigranen Muster beachten muss. Außerdem kann man so sehr einfach Farben wechseln.

Durch die festen Maschen (und ich häkle wirklich fest)  ist die Decke eher kompakt, was ich hier – im Gegensatz zu Schals – gut finde. Durch die Baumwolle ist die Decke trotzdem weich und die unterschiedlichen Farben fließen schön ineinander über. Insgesamt war mir wichtig, dass die Decke “modern” aussieht und trotzdem gut zu Kindern passt.

Umrandung

Über die Umrandung habe ich länger nachgedacht und erst überlegt, ob ich hier vielleicht etwas Aufwändigeres in Form einer Bordüre mache, aber am Ende passten die einfachen klaren Linien der schlichten Umrandung, wie ich sie am Ende gewählt habe, am besten zur Decke. Die erste graue Umrandung habe ich noch in festen Maschen gehäkelt, dann folgte eine Reihe hellblauer Stäbchen und den Abschluss bilden zwei Reihen taubenblauer Stäbchen. Die Ecken habe ich durch doppelte Maschen abgerundet – hier bin ich mehr oder weniger intuitiv vorgegangen.

In Action

Die werdenden Eltern haben sich bei der Geschenkübergabe vor der Geburt schon sehr gefreut und seit der kleine Mann nun da ist, ist die Decke auch häufig in Gebrauch. Ich finde, sie steht ihm sehr gut!

Insgesamt hat die Decke nun mit ihren Umrandungen in etwa Maße von 55×65 cm und passt so gut in den Kinder- oder Stubenwagen.

 Hard Facts

Kosten: Ich habe meine Wolle in einem Laden von Søstrene Grene gekauft. Pro Knäul habe ich knapp 2€ bezahlt und pro Farbe etwa 2 Knäule benötigt. Bei 10 Farben bin ich also in etwa auf eine Summe von 40€ gekommen.

Zeitaufwand: Ich war einige Abende mit Häkeln beschäftigt, aber eigentlich geht es relativ zügig. Ich schätze, dass ich insgesamt 10 Stunden gebraucht habe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.