kaddls kitchen – on bord (2): Griechisches Hühnchen vom Blech

*** Ein Gastbeitrag von Lieblingssmutje Kaddl ***

Wie in meinem ersten Eintrag schon erwähnt, solltet ihr bei der Essensplanung und beim Einkaufen daran denken, dass ihr vielleicht nur eingeschränkte Kühlmöglichkeiten an Bord habt. Lebensmittel, die lange haltbar sind, sind generell besser als Lebensmittel, die schnell schlecht werden. Fleisch zum Beispiel plane ich eher für die ersten Tage bzw. kaufe ich lieber frisches Fleisch, wenn wir in einem Hafen sind. Bei unserem diesjährigen Törn gab es deshalb am ersten Buchtel-Abend “Griechisches Hühnchen vom Blech”. 

Das war in unserem Einkaufskorb:

  • Hühnerbrustfilets
  • Pro Person zwei mittelgroße Kartoffeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • ein bis zwei Stangen Lauch
  • ein bis zwei Zwiebeln 
  • Ziegenkäse
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Aus der Kräuterbox vom Balkon: Oregano

Das Gericht ist etwas zeitintensiv, da die Zutaten circa eine Stunde in der Marinade ziehen müssen.

Würfel, Würfel und nochmal Würfel

Das ist die Devise, wenn es ans Schnippeln geht. Zuerst werden aber die Kartoffeln geschält. Dann könnt ihr die Kartoffeln und das Hühnchenfleisch in etwa gleichgroße Würfel schneiden, circa 2×2 cm. Zwiebeln und Knoblauch möglichst klein würfeln. Kartoffeln, Hühnchen, Zwiebeln, Knoblauch und Oregano in eine Schüssel geben, Olivenöl dazugeben, salzen, pfeffern und Paprikapulver dazu. Alles schön vermengen und für eine Stunde in der Kühlung ziehen lassen.

Ab aufs Blech damit

Nach circa einer Stunde den Lauch in 2-3 cm lange Stücke schneiden und längs halbieren. Die Schüssel aus der Kühlung nehmen und den Lauch dazugeben. Nochmal alles vermischen und dann ab aufs Blech damit. Jetzt kommt das ganze für circa 30 min in den Ofen. 

Kleiner Tipp: damit das Essen nicht anbrennt, am besten ein zweites Blech auf der unterste Stufe im Ofen mit Wasser füllen. Zwischendurch immer prüfen, ob noch Wasser da ist.

Ziegenkäse nicht vergessen

Nach 30 min holt ihr das Blech kurz aus dem Ofen und verteilt den Ziegenkäse gleichmäßig über Kartoffeln, Hühnchen und Lauch. Jetzt kommt alles nochmal für circa 10 min in den Ofen, dann könnt ihr testen, ob Kartoffeln und Fleisch schon durch sind.

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt. Schmeckt bestimmt auch gut zuhause! 

Was auch dazupasst: wenn ihr wollt, könnt ihr noch grüne Bohnen, Rosmarin und Zitrone mit aufs Blech geben. 

Und wenn die Wartezeit zu lange wird…

… dann gibt es bei uns vorab zum Anlegerle schon ein paar aufgeschnitten Tomaten mit Olivenöl und Salz, Oliven und ein bisschen Brot oder Chips dazu.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.